Gerade jetzt ist eine Zeit, in der viele Eltern mit ihren Kindern zu Hause sind. Kitas und Schulen haben geschlossen, es ist Home-Office angesagt. Doch wie beschäftigt man die Kleinen nun die ganze Zeit zu Hause? Damit gar nicht erst der Satz: „Mir ist langweilig!“ fällt, haben wir einige Vorschläge für Sie, wie man die Tage mit den Kindern in der Wohnung verbringen kann.

1.     Basteln

via GIPHY

Ostern steht vor der Tür, das heißt, das Haus kann neu dekoriert werden. Fröhliche Pastelltöne und Motive wie Hasen, Eier oder Küken können einem von dem tristen Alltag ablenken und versprühen einen frischen Ostercharme – selbst wenn man die Feiertage zu Hause verbringen muss.

Eine sehr einfache Idee dafür, die auch mit den ganz Kleinen gut gelingt: aus Pappe ein Oval ausschneiden, welches die Kids dann nach Belieben bemalen können. Mit Glitzer, Wasserfarbe, etwas zum Draufkleben oder vieles mehr – die Eier werden am Ende super bunt und ganz individuell aussehen. Diese kann man dann an die Fenster kleben oder mit einem dünnen Faden und Tesafilm von der Decke baumeln lassen.

Oder Sie machen mit Ihren Kindern Windowcolour. Dafür ist oft ein wenig Geduld gefragt, da die Farbe über Nacht trocknen muss. Allerdings hat man damit für gleich zwei Tage eine Beschäftigung: erst werden die Kunstwerke auf der Klarsichtfolie gemalt und am nächsten Tag können die Fenster geschmückt werden.

Für weitere Bastelinspirationen können Sie das Internet durchforsten, dort gibt es zahlreiche Ideen und Anleitungen.

2.     Verstecken spielen

via GIPHY

Egal ob Ihre Wohnung groß oder klein ist: verstecken kann man sich immer irgendwo. Auch wenn Sie denken, dass es nicht genügend Verstecke bei Ihnen gibt, die Kleinen sind kreativ genug und finden immer eine Lücke, in die sie sich quetschen können. Wenn aber die Kleinen an der Reihe sind zu suchen, dann schmeißen Sie Ihr Köpfchen an: wo gibt es einen Platz, an dem Ihre Kinder Sie nicht finden? Vielleicht hinter dem Sofa? Oder im Schrank im Schlafzimmer?

„Verstecken“ hat man in jeder Generation gespielt und es ist ein toller Zeitvertreib. Vielleicht findet man dabei ja sogar einen Ort, den man mal wieder entrümpeln könnte, um das perfekte Versteck für das nächste Mal zu haben.

3.     Karaoke

via GIPHY

 Karaoke ist etwas für Jung und Alt. Der berühmte Party-Hit kommt ursprünglich aus Japan, wird aber mittlerweile auf der ganzen Welt gerne gemacht. Dabei kommt es auch überhaupt nicht auf den Gesang an. Einzig und allein der Spaß zählt. Um mit den Kids zu singen, braucht man keine aufwendige Karaoke-Maschine. Es gibt zu jedem Song eine Karaoke-Version auf YouTube. Dabei kann auch die ganze Familie mitmachen. Egal ob Disneylieder wie „Lass jetzt los“ (Die Eiskönigin), WM-Songs für die Fußballfans oder Klassiker von Queen mit denen die Eltern begeistern können. Besonders witzig wird es, wenn alle zusammen vorher Wertetafeln basteln, das kann man mit Punkten, Schulnoten oder auch Smileys machen. Bewertet wird wie gesagt natürlich nicht der Gesang, sondern die ganze Performance. Tanzt derjenige und geht völlig in seinem Lied auf? 10 Punkte!

4.     Pizza backen

via GIPHY

Mit dem richtigen Rezept ist sogar ein selbstgemachter Pizzaboden leicht gemacht. Oftmals wird der Teig schon fertig gekauft und dann zu Hause selbst belegt (das ist natürlich auch super lecker!) – aber warum nicht ganz am Anfang starten? Erst den Teig selber machen, und jedem Familienmitglied ein Stück davon geben. Dann kann jeder seinen Teig selber ausrollen und so gestalten wie er möchte. Das muss schließlich nicht immer klassisch rund sein, wie wäre es mit einer eckigen Pizza oder vielleicht auch einer Herzform? Danach geht’s an das Belegen: Tomatensoße (natürlich ebenfalls selbstgemacht) und alle Zutaten, die das Herz begehrt. Von Mais über Pilze bis hin zu gaaaaanz viel Käse. Dann in den Ofen schieben und aufpassen, dass einem nicht schon beim Backen das Wasser im Mund zusammenläuft.

5.     Serie schauen

via GIPHY

Man kann es sich mit der selbstgemachten Pizza vor dem Fernseher gemütlich machen und mit den Kleinen eine Serie schauen. Dafür haben wir auch ein tolles Angebot auf yesflix für Sie. Bei „Circle of Life – Baby Planet“ kann man die süßesten Tierbabys der Welt bestaunen. Die Dokumentation zeigt Neugeborene aus der Welt der Tiere rund um den Planeten. Man kann einiges über einzigartige Tiere oder vom Aussterben bedrohte Arten lernen. In der Serie sieht man Pandas, Elefanten, Leoparden und vieles mehr.

Wenn es etwas mit Zeichentrick sein soll, ist „Adventurers – Mission Zeitreise“ zu empfehlen. Darin versuchen die vier Schüler Lola, Nevin, Paul und Kikko ihren Computerlehrer zu finden, der spurlos verschwunden ist. Um das zu schaffen, begeben sie sich auf eine virtuelle Zeitreise. Sie finden sich in der Vergangenheit wieder und treffen auf herausragende Persönlichkeiten der Weltgeschichte. Es ist eine spannende Tour, die aber auch Gefahren birgt: ein Hacker ist ihnen auf den Fersen, der mit Hilfe von Online-Agenten den Lauf der Geschichte manipulieren möchte.

Für die ganz Kleinen hat Yesflix „Albert fragt“ im Angebot. Albert ist jung und hat viele Fragen. Er möchte die Welt entdecken und wissen, wie sie entstanden ist. Über Technik oder Kommunikation, Mode oder Medizin, Sport oder Kunst – Albert interessiert sich für alles. Bei seiner Suche nach Wissen wird er von seiner 400 Jahre alten Freundin Zora, einer ziemlich klugen Schildkröte, begleitet.

Die Kinder können etwas lernen und sind gleichzeitig für eine Weile beschäftigt. Dabei sollte aber unbedingt darauf geachtet werden, dass sie nicht zu lange vor dem Fernseher sitzen. Tipps zum Medienkonsum Ihrer Kinder finden Sie ebenfalls auf unserem Blog.

6.     Bewegung im Garten

via GIPHY

Auch wenn man den ganzen Tag zu Hause ist, ist es wichtig, dass man sich genügend bewegt. Um das zu gewährleisten, kann man natürlich auch zu Hause Sport machen. Es gibt dafür zahlreiche Home-Workouts, die man auch mit Kindern machen kann. Das ist den Kleinen aber oft zu langweilig oder man kann sich dazu selbst nicht motivieren. Eine tolle Alternative dafür sind verschiedene sportliche Aktivitäten, die man auch gut draußen an der frischen Luft ausüben kann. Beispielsweise kann man ein Fußballturnier im Garten veranstalten. Eins gegen Eins oder mit der ganzen Familie – Minispiele, ein richtiges Spiel wie in der Bundesliga oder einfach nur Tore schießen. Danach konnte man frische Luft schnappen, hat sich die Zeit vertrieben und Sport gemacht.

Wer ein langes Seil zu Hause hat, kann sich das schnappen und Springseil springen. Entweder einmal quer durch den Garten oder in der Wohnung – bei dieser „Übung“ verbrennt man sogar mehr Kalorien als beim Joggen. Die Kinder haben Spaß daran und können abends müde und ausgelastet ins Bett gehen.

Eine weitere lustige Aktivität ist das Hula-Hoop kreisen. Mit einem großen Ring um die Hüften und mit den Bewegungen, die man machen muss, um diesen dort zu halten, sieht man zwar oft albern aus, aber das macht es um so witziger. Mit einer Stoppuhr bewaffnet und Guter-Laune-Musik im Hintergrund kann hier ein epischer Wettbewerb gestartet werden – wer schafft es, den Hula-Hoop-Reifen länger oben zu behalten? Bekommt ihr es auch hin, ihn um den Arm oder das Bein kreisen zu lassen? Auch dabei können wieder die selbstgemachten Wertetafeln zum Einsatz kommen!

7.     Kerzenwachsmalen

via GIPHY

Beim Malen mit Kerzenwachs ist wichtig darauf zu achten, dass die Kinder nicht zu jung sind, da man mit einer brennenden Kerze „malt“.

Dafür braucht man folgende Materialien:

o     Verschiedenfarbige Kerzen

o     Ein Glas

o     Leitungswasser

Man füllt das Glas mit Wasser bis fast zum Rand voll (ca. 2-3cm darunter). Dann nimmt man sich eine Kerze, zündet diese an und wartet, bis das Wachs schmilzt. Wenn man diese jetzt schräg über das Wasserglas hält, tropft das flüssige Wachs auf das Wasser und wird augenblicklich wieder fest. Das macht man solange mit allen möglichen Farben, bis die Oberfläche komplett ausgefüllt ist. Das lässt man noch kurz trocknen und kann die „Platte“ dann mit dem Finger vorsichtig runter drücken und aus dem Glas nehmen. Voila: fertig ist das Wachsmeisterwerk. In die Plättchen kann man die verschiedensten Muster und Farben tropfen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Am besten binden sich die Mädels ihre Haare zu einem Zopf, damit auch ja keine Unfälle mit der Flamme entstehen! 😉

8.     Buden bauen

via GIPHY

Buden hat doch jeder früher gerne gebaut. Es geht nichts über das gemütliche und geborgene Gefühl, sich unter den Decken und anderen „Baumaterialien“ einzukuscheln. Es ist ein Rückzugsort, an dem man sich ausruhen kann. Außerdem kann man diese eigentlich überall bauen: mit Bettlaken und Schränken im Kinderzimmer oder mit Stühlen, Kissen und Decken im Wohnzimmer. Wenn es mal etwas ausgefallene Buden sein sollen, kann man sich Materialien überlegen, die einem sonst nicht sofort einfallen. Wie wäre zum Beispiel mit Regenschirmen als Dach? Es gibt fast unendliche Möglichkeiten. Richtig gemütlich wird es, wenn alles mit kuscheligen Decken und Kissen ausgelegt wird und Lichterketten zum Einsatz kommen.

Kuscheln Sie sich gemeinsam mit Ihren Kindern dort ein und lesen Sie ein spannendes Buch vor – schon hat man wieder einige Stunden verbracht.

9.     Stopptanz

via GIPHY

Die Musik anschmeißen, ein paar Stühle für die Tanzfläche aus dem Weg räumen und schon kann es los gehen: der Spielleiter startet die Musik, alle anderen fangen an, ausgelassen zu tanzen. Wird die Musik plötzlich gestoppt, müssen die Tänzer in ihrer Bewegung einfrieren. Ungünstig, wenn man gerade in die Luft gesprungen ist, oder nur auf einem Bein steht. Denn dann ist es natürlich schwieriger, ganz still zu stehen. Derjenige, der sich danach noch bewegt, ist ausgeschieden. Das geht Runde für Runde so weiter, bis nur noch der Gewinner übrig ist. „Stopptanz“ ist super lustig und perfekt dafür geeignet, bei schlechtem Wetter seine Zeit zu verbringen.

Man kann auch ganz einfach eine normale Tanz-Party veranstalten. Musik laut aufdrehen und gemeinsam mit den Kindern durch die Wohnung tanzen – das macht gute Laune!

10.     Schnitzeljagd in der Wohnung

via GIPHY

Eine Schnitzeljagd muss nicht immer nur draußen stattfinden. Genauso gut kann man den Spaß auch in die Wohnung verlegen – dabei ist es genauso aufregend, abwechslungsreich und fantasievoll wie sonst auch. Der Schatz, der versteckt wird, könnte aus Süßigkeiten, einem neuen Kuscheltier oder einem Spielzeug bestehen. Das wird einfach in einem alten Karton verpackt und gut versteckt (man hat ja bereits einige Inspirationen vom Verstecken spielen! ;-)) Mit den richtigen Einfällen für Hinweise und Aufgaben macht das einen riesen Spaß!

Was man sich jetzt überlegen muss: wo sollen der Start und das Ziel sein? Durch welche Zimmer soll die Route führen? Wie viele Stationen soll es geben? Je älter die Kinder sind, desto schwerer kann man die Zettel verstecken und die Hinweise bzw. Aufgaben gestalten.

Viel Erfolg beim Planen der Jagd!

Wir hoffen, dass Sie daraus einige Inspirationen mitnehmen und somit der Langeweile ade sagen konnten.

Sollte bei unseren Tipps nichts für Sie dabei gewesen sein, schauen Sie einfach selber mal bei yesflix.de vorbei und lassen sich von der Auswahl inspirieren - dort ist für jeden etwas dabei. Schreiben Sie uns nach Ihrem Filmabend gerne einen Kommentar, was Sie von unseren Empfehlungen halten! Viel Spaß beim Schauen 🙂

Haben Sie schon unsere anderen Artikel gelesen?

Spiele mit Abstand 👨‍👩‍👧‍👦

Spiele mit Abstand 👨‍👩‍👧‍👦

Schon seit vielen Wochen haben wir alle mit der Corona-Krise zu kämpfen. Gerade die Kleinen vermissen es, sich mit ihren Freunden zu treffen, Spiele zu spielen und einfach Kind zu sein. Mit den Lockerungen der Auflagen sollte trotzdem sorgsam umgegangen werden. Der...

Tierische Filme auf yesflix 🐶🐱

Tierische Filme auf yesflix 🐶🐱

Am 30. Juli feiert man den internationalen Tag der Freundschaft. Und die „besten Freunde des Menschen“ sind ja bekanntlich Hunde. Doch eine tiefe Freundschaft kann man mit allen möglichen Fellnasen aufbauen. Und diese ganz besonderen Beziehungen zwischen Mensch und...

Filmbegriffe ABC / Teil E – G 🎥

Filmbegriffe ABC / Teil E – G 🎥

Nach einiger Zeit gibt es wieder Filmwissen bei uns! Zuletzt konnten Sie etwas zu den Buchstaben C und D lernen. Wissen Sie noch was ein Cineast ist, oder wie Dolby Surround funktioniert? Falls nicht, lesen Sie gerne noch einmal in der letzten Ausgabe vom Film-ABC...

Share This