Für unsere Pferde-Fans haben wir heute ein ganz besonderes Spezial. Diese Filme auf Yesflix sind anmutig, inspirierend und mitreißend, also ganz wie die Tiere selbst.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

 

„Der weiße Hengst“

„In der Camarque versuchen Viehzüchter vergeblich den Crin-Blanc genannten Anführer einer Herde von Wildpferden einzufangen und zu zähmen. Nachdem sie die Aussichtslosigkeit ihres Tuns eingesehen haben, geben sie ihre Ansprüche auf ihn auf. Dem Jungen Folco gelingt es daraufhin, das Vertrauen des Hengstes zu gewinnen. Ihre Freundschaft gerät in Gefahr, als die Viehzüchter erkennen, dass Folco den Hengst gezähmt hat.“

Albert Lamorisse’s „Der weiße Hengst“ wurde 1952 erstmals in den französischen Lichtspielhäusern uraufgeführt; wobei der bedeutende Film bis heute nichts von seinem Reiz verloren hat. In geradezu malerischen Bildern wird die Geschichte eines wilden Pferdes erzählt, welches mit einem Fischersjungen namens Folco (Alain Emery) in Kontakt kommt – woraufhin sich eine langsam gedeihende Freundschaft entwickelt.

Bezeichnend und sicher auch ausschlaggebend für den Kurzfilm ist dabei, dass er sich wie kaum ein zweiter mit dem Thema der Freiheit und der Natur auseinandersetzt – und durch die Interaktion des ohnehin freiheitsliebenden Pferdes mit einem sich eine bessere Welt erträumenden Jungen den Zuschauer zu einer gleichermaßen nostalgischen wie inspirierende Reise einlädt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

 

„Amanda, das Pferd meines Herzens“

„Biddle Farnsworth (Kieran Culkin) und seine Familie leben in den 50er Jahren auf einer Pferde Ranch in Montana. Die Arbeit ist hart, aber der tägliche Umgang mit den Pferden macht allen Spaß. Als Biddle eines Tages bei einem Reitunfall vom Pferd abgeworfen wird, verletzt er sich so schwer, dass er beinahe sein Sehvermögen und ein Auge verliert. Der Junge ist traumatisiert und will von Pferden nichts mehr wissen. Erst als ein Erzähler namens Seven, mit seiner imposanten und eigenwilligen Stute Amanda auftaucht und beide beginnen, sich mit Biddle auseinander zu setzen, verändert sich für den kleinen Jungen plötzlich alles.“

Die Geschichte handelt von Vertrauen, Glauben, Familienwerten, Freundschaft und ist ein großartiger Film für alle Altersgruppen. Der Kampf von Biddle um die Überwindung seiner Angst wird gut dargestellt, ohne zu übertrieben zu sein. Doch auch lustige Momente finden ihren Platz und lockern den Film immer wieder auf und sind so gut platziert, dass es der Ernsthaftigkeit nichts abtut.

 

„Black Beauty“

„Nach dem tödlichen Reitunfall ihres Vaters, landet das Großstadtmädchen Cheryl (Danielle Keaton) bei einer einfachen Farmerfamilie auf dem Land. Dort nimmt sie der schroffe, aber gutherzige Familienpatriarch Tim (Dean Stockwell) wie eines seiner eigenen Kinder auf. Nach und nach schließt sie eine tiefe Freundschaft zu ihrer Pflegefamilie und lernt auf der Farm den schwarzen Hengst „Black Beauty“ kennen, der nach dem Helden ihres Lieblingsromans benannt ist. Mit Hilfe des etwas eigensinnigen Sohnes Jeff, schafft es Cheryl auch ihre Angst vor Pferden zu überwinden. Alles läuft gut, bis eines Tages der bösartige Bürgermeister Bart Williams (Peter Jason) in das Leben der Familie tritt. Auf der Suche nach Land und Geld, setzt dieser alle Hebel in Bewegung, um an die Farm der Familie zu gelangen. Mit der Hilfe von Black Beauty überwindet die junge Claire ihre Ängste und kämpft für ihre neue Familie.“

Dieser Film fängt den Ton und den Geist von Anna Sewells Buch hervorragend ein. Er überzeugt mit atemberaubenden Bildern und einer Geschichte über Trauer und Freundschaft. Cheryl macht eine komplette Verwandlung durch mit der Hilfe ihrer Pflegefamilie, aber vor allem durch die Freundschaft zu Black Beauty.

Der Film ist anfänglich ein wenig traurig, entwickelt sich jedoch zu einem Film voller Hoffnung. Alle Fans der Bücherreihe sollten diesen Film auf jeden Fall ansehen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

 

„Das Cowgirl und die Wildpferde“

„Nach dem Tod ihres Vaters entdeckt Natalie (Melissa Gilbert) dass dieser früher mit einer Rodeo Reiterin vermählt war, bevor er Natalies Mutter heiratete. Verärgert darüber, dass ihr Vater ihr dieses Geheimnis vorenthalten hatte, und über die Tatsache, dass ein prominenter Richter einem Cowgirl verfallen konnte, macht sich Natalie auf, die geheimnisvolle Frau zu finden. Doch Natalie trifft zuerst auf ihre Tochter, Jessie (Lindsay Wagner), die darum kämpft, den Wildpferden auf ihrem Land das Überleben zu sichern.“

Dies ist ein sehr guter Film, besonders für diejenigen, die ein romantisches Drama lieben. Gilbert, Wagner und die anderen leisten gute Arbeit, um die Charaktere des Films zu verfeinern. Diese beiden Charaktere zeigen tatsächlich das emotionale Schisma, das bei Kindern besteht, die unter solchen Umständen geboren wurden. Die Trennung der nebeneinanderstehenden Emotionen in zwei separate Charaktere hilft dem Betrachter, der diese Dynamik möglicherweise erlebt hat, wirklich, Gefühle zu sortieren und mögliche Charakterentwicklungen jeder Emotion zu sehen.

Wie man sich vorstellen kann, ist die Landschaft ebenso schön wie die wilden Pferde. Während einige der Themen des Films sehr ernst sind, bleibt auch Zeit für Humor und Romantik. Wenn Sie sich für die ehemaligen Stars von Little House oder The Bionic interessieren oder einfach nur Romantik auf der Strecke lieben, ist dies der richtige Film für Sie.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

 

Haben Sie diese Filme schon gesehen? Was ist ihre Meinung zu diesen Pferde-Filmen? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Haben Sie schon unsere anderen Artikel gelesen?

Unvergessliche Filmmomente auf Yesflix😁

Unvergessliche Filmmomente auf Yesflix😁

Yesflix bietet viele tolle Filme, doch manche Filme haben einfach unvergessliche Filmmomente. Sie inspirieren, lehren und nehmen einen mit. Heute wollen wir Ihnen ein paar Filme vorstellen, die in diese Kategorie passen.   „Apostel Petrus und das letzte...