Von der Bibel gibt es unzählige Übersetzungen. Doch welche passt zu wem und vor allem, wo liegen die Unterschiede? Diese Frage stellt sich den „Bibellese-Profis“ unter ihnen. Wir aus dem Yesflix-Team haben unsere Expertin darauf angesetzt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

 

Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten ist, ob Sie das Neue und das Alte Testament in einem haben wollen, ob Sie nur eins von beiden wollen oder jeweils verschiedene Übersetzungen.

 

Bibel – Die Traditionelle:

Buber:

Das Alte Testament übersetzt von Martin Buber. Diese Übersetzung orientiert sich wörtlich an den hebräischen Texten und gibt die hebräischen Namensformen Gottes genau wieder. Die Anordnung des Alten Testaments erfolgt nach dem jüdischen Kanon: Tora – Propheten – Schriften, wobei die Propheten in vordere (Geschichtsbücher) und hintere unterteilt sind. Diese Übersetzung ist für Christen, die dem hebräischen Original möglichst nah kommen wollen und interessiert sind an einer original jüdischen Sicht des Alten Testaments.

Luther:

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung. Die Lutherbibel wurde 2017 revidiert und herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland. Einerseits ist diese Übersetzung relativ wörtlich, andererseits freie Wiedergabe des Sinnes in vereinfachterem Deutsch an Stellen, auf die es Luther besonders ankam (»dem Volk aufs Maul sehen«; so durchgehend in den Psalmen). Zielgruppe sind Mitglieder der evangelischen Kerngemeinden, die mit dem Luthertext aufgewachsen sind und Leser mit historischer Bildung und ästhetischen Ansprüchen.

Die Einheitsübersetzung:

Sie wird vom Katholischen Bibelwerk herausgegeben und wird meist eher von katholischen Christen gelesen. In den 60er Jahren wollte man eine Bibel in deutscher Sprache erarbeiten, denn die vorherigen Bibeln, die in der katholischen Liturgie verwendet wurden, waren noch in lateinischer Sprache verfasst. 2016 gab es eine überarbeitete Fassung. Vor den einzelnen Büchern wurden Einleitungs-Erklärtexte gestellt, um den biblischen Text einzuordnen.

Schlachter:

Das Neue und Alte Testament übersetzt von Franz Eugen Schlachter. Auch diese Übersetzung ist nah am Originaltext und verwendet eine altertümliche Sprache. Der Übersetzungstyp lässt sich als Philologisch beschreiben und ist für Leser gedacht, die eine traditionelle und genaue Übersetzung suchen. Es gibt zwei Versionen, zum einen die von 1951 und die sprachlich modernisierte aus dem Jahr 2000.

Münchener Neues Testament:

Wörtliche Übersetzung, die sich an den griechischen Sprachformen orientiert. Die Besonderheit ist, dass es keine Überschriften und keinerlei Zusatztext zum Bibeltext gibt. Leser, welche dem griechischen Urtext nahe kommen wollen, sind hier richtig.

Bibel – Die Moderne:

Hoffnung für alle:

vom Brunnen Verlag, Basel, Gießen 1996, die revidierte Fassung in neuer Rechtschreibung von 2002. Diese Übersetzung der Bibel ist einfach und flüssig gehalten, denn unmittelbare Verständlichkeit und direkte Anwendbarkeit gehen vor historischer Differenzierung. Die Zielgruppe sind Menschen, die evangelistisch angesprochen werden wollen und jüngere Menschen, die einen kirchlichen Hintergrund haben.

Gute Nachricht Bibel:

Gemeinsame Bibelübersetzung im Auftrag und in Verantwortung der katholischen Bibelwerke und evangelischen Bibelgesellschaften des deutschsprachigen Raums. Diese Übersetzung ist geprägt vom modernen Deutsch und bedient sich unkomplizierter Sätze. Hier wird nicht auf Kirchensprache gesetzt, sondern auf eine kommunikative Übersetzung. Zielgruppe sind Menschen, denen die Kirchensprache fremd ist und die einen leicht verständlichen Text suchen. Als einzige vollständige interkonfessionelle Bibelübersetzung (»halboffiziell« auf der Ebene der Bibelgesellschaften und katholischen Bibelwerke) interessant für ökumenisch Orientierte.

Neue Genfer Übersetzung (NGÜ):

Hier wurde das Neue Testament, die Psalmen und Sprüche übersetzt. Geschrieben ist sie in einem gut verständlichem und einfachem Deutsch. Es ist eine zuverlässige Übersetzung, die vom Ansatz her der Gute Nachricht Bibel nahesteht, aber im Ganzen wörtlicher bleibt. Leser, die einen kirchlichen Hintergrund haben und einen leichten Zugang zum Bibeltext suchen, sind hier richtig.

Dies sind natürlich nur ein paar der Übersetzungen, die es gibt. Jedoch ist es ein Start, an dem Sie sich gerne orientieren können, falls Sie noch nicht die Übersetzung gefunden haben, die zu Ihnen passt.

Haben Sie schon unsere anderen Artikel gelesen?

Eine Fülle an wertvollen/christlichen Filmen/Serien?👍

Eine Fülle an wertvollen/christlichen Filmen/Serien?👍

Uns erreichen immer wieder Rückmeldungen, dass wir auf unserer Streaming-Plattform Yesflix.de nicht genügend Filme und Serien zum Stöbern haben. Unser Yesflix-Team freut sich über die Anregungen und wir haben hier mal folgende Stimmen aus dem Team zusammengestellt:...

Tipps für ein gutes Gebet aus dem Yesflix-Team 🙏

Tipps für ein gutes Gebet aus dem Yesflix-Team 🙏

Beten ist eine gute Möglichkeit, um direkt mit Gott zu sprechen. Doch gibt es viele verschiedene Arten und Formen des Gebets. Da erscheint es schwierig, sich die richtige für sich selbst auszusuchen. Und gibt es eigentlich eine „richtige“ Art des Betens? Hier einige...